Selbstheilung - was ist das?

Dass es so etwas wie eine "Selbstheilungskraft des Organismus" gibt, stellt auch die heutige Schulmedizin nicht in Frage, da es immer wieder Fälle von "Spontanheilung" gibt, auch bei lebensbedrohlichen Erkrankungen wie Krebs. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum dieser todkranke Mensch wider Erwarten gesund geworden ist, hält man das gerne für eine Ausnahme, etwas "Paranormales" oder "Übernatürliches" und spricht leichthin von einem "Wunder", weil wir uns wundern, wie so etwas möglich ist. Ich denke, dass solche Wunder durchaus natürlich sind und an der Tagesordnung sein könnten, wenn möglichst viele Menschen und insbesondere die Betroffenen selbst eine Spontanheilung für möglich halten. Denn letztlich bestimmen unsere persönlichen Glaubenssätze den Spielraum an Möglichkeiten, wie sich eine bestimmte Sache (z.B. eine Krankheit) weiter entwickelt. Die Wissenschaft räumt zwar ein, dass sich die Zellen unseres Körpers ständig regenerieren, aber dass sich notwendigerweise dabei Fehler einschleichen, so dass wir alle altern und irgendwann krank werden. Im esoterischen Menschenbild geht man davon aus, dass es auf der Ebene des Licht-Körpers eine Blaupause gibt, einen Bauplan für einen gesunden Körper. Wenn wir die heile Ebene im Individuum aktivieren können, dann können aus kranken Zellen wieder gesunde Zellen regeneriert werden. Das ist doch alles nur Illusion, werden jetzt Skeptiker oder Schulmediziner einräumen! Ich behaupte, die Einbildungskraft ist mehr als eine bloße Seifenblase... Die Einbildungskraft, die sich Gesundheit nur einbildet, z.B. aufgrund der Einnahme eines Placebos oder aufgrund positiver Suggestionen, bildet tatsächlich etwas Konkretes, Reales, Greifbares, das den Patienten sich wohlfühlen lässt in seiner Haut, auch wenn es anfangs nur Endorphine sind, die Schmerzen lindern usw.. Das Gehirn reagiert auf die bloße Einbildung einer Bewegung genauso, als ob der Betreffende die Bewegung tatsächlich ausführt und trainiert. Darauf beruht jede Form des Mentaltrainings. Also wer sagt, dass das alles nur Einbildung ist? Aus esoterischer Sicht erschaffen wir durch positives Denken und Fühlen entsprechende Gedankenformen bzw. Elementale, die wiederum Positives anziehen. Die Einbildungskraft, egal ob sie nun positiv oder negativ arbeitet (z.B. beim Hypochonder), erschafft etwas Positives oder Negatives, und wirkt somit heilsam oder gesundheitsschädlich.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!